Präsentation der vierten Auflage des Governance Kodex am 31. Mai 2021

Als Prof. Dr. Peter May Anfang der 2000er Jahre die Erarbeitung von Leitlinien für die ver-antwortungsvolle Führung von Familienunternehmen und Unternehmerfamilien initiierte, gab es weltweit kein derartiges Regelwerk für gute Governance in Familienunternehmen. Der 2004 veröffentlichte Governance Kodex löste dementsprechend eine breite Diskussion unter Inhaberfamilien, Beratern und Wissenschaftlern aus. Seitdem haben unzählige Familien die Leitlinien des Kodex als Vorlage genutzt, um auf ihre eigene Situation zugeschnittene Antworten zu Fragen der Family Business Governance zu finden und in einer individuellen Familienverfassung zu verankern.

Angesichts sich immer schneller verändernder Rahmenbedingungen kann der Governance Kodex aber nur relevant bleiben, wenn seine Inhalte regelmäßig überprüft und angepasst werden. Für die aktuelle, dritte Überarbeitung hat in den letzten Monaten eine 31-köpfige Kommission aus renommierten Familienunternehmer*innen, Berater*innen und Wissenschaftler*innen die Gültigkeit der Leitlinien überprüft und die Regelungen angepasst und ergänzt.

Zur Präsentation der Überarbeitung der Leitlinien für die verantwortungsvolle Führung von Familienunternehmen und Unternehmerfamilien laden die Initiatoren INTES Akademie für Familienunternehmen, FBN Deutschland und DIE FAMILIENUNTERNEHMER sowie Begründer und Kommissionsvorsitzender Prof. Dr. Peter May alle Interessierten zu einer live aus Bonn gestreamten Online-Veranstaltung am 31. Mai 2021 von 17:00 bis 18:00 Uhr ein.

Unter dem Titel Governance Kodex für Familienunternehmen: Auslaufmodell oder wichtiger denn je? sprechen die Gastgeber und Präsidiumsmitglieder Dr. Dominik von Au und Prof. Dr. Peter May über die Neuerungen im Kodex und den Einfluss wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Rahmenbedingungen auf die Governance in Familienunternehmen.

Unsere Diskussionsgäste sind:

• Reinhold von Eben-Worlée (Präsidiumsmitglied und Präsident DIE FAMILIENUNTERNEHMER).

• Angelique Renkhoff-Mücke (Kommissionsmitglied und Vorstandsvorsitzende WAREMA Renkhoff SE) sowie

• Miriam Simon (Mitglied der Next Gen der Inhaberfamilie der DACHSER SE)

 

Wir freuen uns über Ihre Fragen und eine rege Diskussion über die Aktualität und Relevanz von Good Governance in Familienunternehmen! Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos und steht allen Interessierten offen.

 

»Bitte registrieren Sie sich hier für die Teilnahme an der Online-Veranstaltung

 

Sie erhalten die Zugangsdaten zum Livestreaming rechtzeitig vor dem Termin per E-Mail.

 

Auch nach der Veröffentlichung der Überarbeitung des Governance Kodex für Familienunternehmen möchten wir die Diskussion über den Einfluss von wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und ökologischen Veränderungen auf Familienunternehmen weiterführen. Wenn Sie Teil der Arbeitsgruppen sein möchten, die über weitere Leitlinien zur verantwortungsvollen Führung von Familienunternehmen und Unternehmerfamilien diskutieren, freuen wir uns über Ihre Nachricht!

 

»Weitere Informationen zum Projekt